Hottenrott Heizungsbau

 
Betrieb und Historie

Mit der Firma Hottenrott Heizungsbau betreut Sie Rheinstettens traditionsreicher Fachbetrieb für Heizung, Kachelofenbau und Sanitär. Der Meisterbetrieb steht seit


 
58 Jahren in dritter Generation
in Rheinstetten

 
und im Großraum Karlsruhe/Rastatt für Qualität, fachliche Kompetenz, persönliche und professionelle Betreuung.

Als fakultatives Mitglied der  

  • Hagos eG - Genossenschaft der deutschen Kachelofen- und Luftheizungsbauer (Mitglied seit 1964)
  • Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Karlsruhe-Bruchsal 

verfügt der Betrieb über gebündeltes Fachwissen der Branche und ist in der Lage, fundierte Erfahrung und nachhaltige Betreuung mit jungen Ideen zu verbinden.  

  

  

Roland Hottenrott

 Installateur- und Heizungsbaumeister /
Ofen- und Luftheizungsbauer

 
leitet als Inhaber die Firma Hottenrott Heizungsbau in dritter Generation seit dem Jahr 2004. 

Seit seiner Berufsausbildung zum Zentralheizungs- und Lüftungsbauer ist er im zuvor elterlichen Betrieb tätig.

1998 wurde Roland Hottenrott durch die Handwerkskammer Karlsruhe der Meisterbrief im Installateur- und Heizungsbauerhandwerk erteilt. 

Die Ausübungsberechtigung für das Ofen- und Luftheizungsbauerhandwerk folgte 2005.


Von 1972 bis 2003 war Firmeninhaber sein Vater 


Peter Hottenrott 
Kachelofen- und Luftheizungsbaumeister /
Zentralheizungs- und Lüftungsbaumeister, 


der unter Mitarbeit seiner Ehefrau über drei Jahrzehnte den Betrieb führte.

1971 wurde Peter Hottenrott durch die Handwerkskammer Stuttgart der Meisterbrief für das Kachelofen- und Luftheizungsbauer-Handwerk erteilt. 

1980 folgte durch die Handswerkskammer Karlsruhe der Meisterbrief im Zentralheizungs- und Lüftungsbauerhandwerk.

Zum Jahresende 2003 begab sich Peter Hottenrott in den Ruhestand.


Gegründet wurde die Firma Hottenrott bereits im Jahr 1936 vom Großvater

 Eduard Hottenrott
Ofensetzer-Meister.


Zunächst war der Betrieb ansässig in Delitzsch / Sachsen.

Dort erhielt Eduard Hottenrott 1937 durch die Handwerkskammer Halle-Saale den Meisterbrief für das Ofensetzer-Handwerk.

Im Jahr 1961 siedelte die Firma Hottenrott um nach Mörsch (dem heutigen Rheinstetten-Mörsch).

In den folgenden Jahren konnte Eduard Hottenrott gemeinsam mit seinem Sohn Peter Hottenrott den Betrieb erfolgreich in Mörsch etablieren, zunächst in der Bergstraße 30 und ab 1968 in der Rappenwörthstraße 58.

1972 trat Eduard Hottenrott in den Ruhestand ein.


Hottenrott Heizungsbau
 "Ein qualifizierter Familienbetrieb mit Stabilität, 
Verantwortungsbewusstsein und Reputation."